Von 1999 bis 2006 hatte die junge Generation der Galerie St. Barbara eine neue Form der SOMMERKONZERTE • JESUITENKIRCHE HALL, bzw. eine Erweiterung kultureller Aktivitäten in der mittelalterlichen Stadt Hall entwickelt. Mit großem Erfolg (5000 bzw. 8000 Besucher) gab es zweimal auch ein SOMMERKINO am Oberen Stadtplatz, und als Höhepunkt zu den Stadterhebungsfeierlichkeiten 2003 ein Mittelalterfest.

Seit 1970 waren die überaus erfolgreichen Konzerte in der Haller Jesuitenkirche zu einem in ganz Europa bekannten kleinen Festival geworden, seit langem weltberühmte Musiker wie Jordi Savall (Hesperion XX), das Alban Berg Quartett, Frans Brüggen, Sigiswald Kuijken (La Petite Bande), Nikolaus Harnoncourt, Reinhard Goebel (Musica Antiqua Köln), Il Giardino Armonico u.v.a. waren bereits am Anfang oder früh in ihrer Karriere hier zu hören.

Die Möglichkeit eines kontinuierlichen, ohnedies extrem bescheidenen Ausbaus unserer kulturellen Arbeit im Sommer wurde durch stete Kürzungen des Budgets beendet. Auf Grund der desolaten finanziellen Lage und des politischen Desinteresses mussten wir schließlich die Sommerkonzerte, aber auch das neue Konzept der dieFeste.Hall einstellen. Die Kulturstadt Hall hat Urlaub im Sommer.

(Wir auch.)

Systemrequirements: Flash 6.0, MP3-Player, Quicktime Video, best shown with Firefox 1.5 (mac / pc)